SOZIALE MEDIEN
KONTAKTDETAILS
LIEBRÜTISTRASSE 10 CH - KAISERAUGST
+41 (0)79 3199337
© 2020 ASTROCOACHING | Designed by ANDREAS CLAVADETSCHER
VIELEN DANK FÜR DEINEN BESUCH
|
AGB
|
DEINE NACHRICHT
MOBBING
von Andreas Clavadetscher | Okt. 04.2020 | Bewusstsein | 0 Kommentare
Um es an dieser Stelle mal ganz klar und unmissverständlich auszudrücken, im Denken des Opfers und damit im Weltbild des Betrachters setzt das Thema Mobbing die Existenz von Opfer (gemobbt) und Täter (mobber) voraus. Damit wird die Welt in Gut (Opfer) und Böse (Täter) eingeteilt, was aus der Sicht der Schöpfung nicht stimmen kann, denn die Schöpfung kennt solch eine EINteilung und Beurteilung und folgedessen auch keine Verurteilung. Dies ist ein Konstrukt des Menschen, genauergesagt unseres EGO’s, denn wenn einer von uns beiden der Böse ist, dann sicherlich nicht ICH. Wir nehmen uns das Recht heraus uns als Opfer zu bezeichnen und blenden die Tatsache aus, dass es immer mind. zwei geben muss, damit Gut und Böse in unserem “Bewusstsein” weiterhin existieren dürfen. Doch wenn man die anklagende Opferrolle ablegt und sich bewusst wird, dass ich selbst meinen Teil zur gemachten Erfahrung beigetragen habe, dann sieht die Geschichte bereits etwas anders aus. Und lässt sich nicht mit einem rund 2minütigen Video aus der Welt schaffen, wie es uns von gewissen Erfolgs- und Glückscoaches gerne in den Sozialen Median weiss gemacht werden will. Dazu braucht es aber leider Gottes ein anderes Bewusstsein, eine andere Weltanschsauung, die mit diesem Opfer/Täter-Denken ein für alle Mal Schluss macht. AUS DIESER SICHTWEISE MUSS ICH MIR, EGAL, OB ICH EIN VERMEINTLICHES OPFER ODER DER AUCH SO BÖSE TÄTER BIN, BEWUSST SEIN, DASS SICH BEIDE FÜR DIE ANSTEHENDE ERFAHRUNG GEGENSEITIG WIE DIE BEKANNTE FAUST DAS AUGE BEFÜRFEN. “AUS DIESER SICHTWEISE MUSS ICH MIR, EGAL, OB ICH EIN VERMEINTLICHES OPFER ODER DER AUCH SO BÖSE TÄTER BIN, BEWUSST SEIN, DASS SICH BEIDE FÜR DIE ANSTEHENDE ERFAHRUNG GEGENSEITIG WIE DIE BEKANNTE FAUST DAS AUGE BEFÜRFEN.” Somit bin ich immer gleichermassen auch selbst ein Täter, da ich den mich mobbenden Menschen auf energetischen Ebene “gezwungen” habe, mich zu mobben. Ich bin mir bewusst, dass der eine oder andere Glückscoaches-Jünger mir jetzt am liebsten eins auf die ….. geben möchte, aber leider Gottes ist dem so. Damit nun das Thema überhaupt in seiner inneren Essenz verstanden werden kann, muss man sich zuerst mal bewusst sein, um was es eigentlich geht. Bei Mobbing geht es um Macht und Ohnmacht, um Sterben und Werden letztendlich geht es um Transformation des gegenwärtigen Status Quos. Also das bewusste Verändern eines meist als unangenehm empfundenen gegenwährtigen Zustandes – doch wollen wir wirklich diese Veränderung? Ich denke ganz klar NEIN, denn wir fürchten uns vor dem wirklich Neuen mehr, da wir die Spielregeln nicht kennen und nenmen den alten Zustand weiterhin in Kauf, da er uns auch gewisse Vorteile (Rechte) innerhalb unseres EGO Spiel eingesteht zB. das Anklagen, das Mitleid, die Aufmerksamkeit, etc. SO WIE DIE RAUPE DURCH DEN PROZESS DER METAMORPHOSE GEHEN MUSS, UM ZUM SCHMETTERLING WERDEN ZU KÖNNEN, OHNE EINE AHNUNG DAVON ZU HABEN, WIE ES WOHL ALS SCHMETTERLING SEIN WIRD – DOCH SIE WIRD IN DEN PROZESS EINTRETEN (MÜSSEN). Wüsste die Raupe was auf sie zukommen würde, nähmlich das Sterben der eigenen Selbstwahrnehmung, würde sie sich möglicherweise vor der Transformation drücken – zum Glück kann die darüber nicht nachdenken. Und so ähnlich funktioniert das Thema Mobbing. Anstelle Macht über sein Leben zu haben, sich diese ohne Wenn und Aber zu nehmen, da ich ein Geburtsrecht darauf habe, erteile ich unbewusst den anderen Menschen SICH MEINER ZU BEMÄCHTIGEN und dieser Zustand lässt mich erst ohnmächtig werden. Ich gebe meine SELBSTbestimmung komplett aus der Hand, nicht dass der andere sie mir genommen, im Sinne von gestohlen hat, nein, ICH habe sie ihm einfach überlassen und mich dem Gegenüber ausgeliefert, damit dieses das machen kann, was es tun muss, damit ich eines Tages selbst zum beispielhaften Schmetterling werden kann Scheisse was, aber es ist so. Je mehr ich dem Du unterschwellig sage MACH MIT MIR WAS DU WILLST – desto mehr drehe ich mir selbst den eigenen Strick. Nun befinden wir uns bereits unvermittelt auf dem Niveau der VERGEWALTIGUNG. Dabei will uns unsere Seele uns nur darauf aufmerksam machen, dass wir die Macht über uns selbst aus unseren Händen gegeben haben. SOLANGE WIR IN DIESER SEHR BEQUEMEN OPFERROLLE VERWEILEN, SOLANGE WERDEN WIR IMMER DEM ANDEREN UNBEWUSST ZU RUFEN: “BEMÄCHTIGE DICH MEINER. Aus astrologischer Sicht wirkt im Hintergrund immer das Skorpion/Pluto-Prinzip, denn dort geht es um dieses Thema. Damit auch alles ohne Gegenwehr unseres EGOs einhergehen kann, lähmt Skorpion/Pluto noch unsere Widder/Mars-Kraft, damit ich mich auch wirklich nicht dagegen wehren kann und das Szenario nimmt seinen Lauf. Solange der gemobbte Mensch nicht begreift, dass der Mobber “bloss” ein ERFÜLLUNGSGEHILFE der eigenen Seele ist, solange wird sich nicht wirklich etwas ändern. Erst wenn das vermeintliche Opfer, die aus der Hand gegebene Macht über das eigene Leben zu sich zurück holt, also selbst “böse” wird, also den eigenen Mars reaktiviert, zum Leben erweckt und bewusst wach küsst, erst dann lösst dich die wechselwirkende Bedürftigkeit von “Opfer/Täter” ein für alle Mal auf. Bezeichnend an diesem ohne Macht sein, also Ohnmächtig zu sein, ist auch, dass jede KREBS-Erkrankung im Kern auch nichts anderes ist. Die notwenige Metamorphose (Skorpion/Pluto) kann nur von statten gehen, wenn der Körper kein funktionierendes Immunsystem (Widder/Mars) hat. Somit könnte man eine Krebserkrankung auch als internes Mobbing bezeichnen SEELE (Täter) versus EGO (Opfer) oder noch besser – “IHR WILLE GESCHEHE” versus “MEIN WILLE GESCHEHE”. Letztendlich ist der Versuch unserer Seele das Bestehende zu transformieren und in eine vollkommen neue Richtung zu bringen, welches jedoch vorgangig das STERBEN des alten, bisherigen Status Quo erfordert. Somit und in letzter Konsequenz seid “froh”, dass gemobbt wird, denn so wird einem die Chance zu Teil, etwas über sich selbst zu erfahren bzw. über das was wir selbst (unser EGO) mit uns Selbst (Seele) machen, uns bewusst zu werden. Und seid “froh”, dass eure Seele den Weg dieser Selbstbewusstwerdung gewählt hat und nicht den über die Krankheit Krebs. Also steh auf und erhebe dich, nimm dein Leben in die eigenen Hände und werde dir bewusst, dass das DU nur die Antwort auf dein ICH ist, um dich ganz werden zu lassen. In diesem Sinne lebt eure Skorpion/Pluto-Kraft, denn so braucht ihr den Glückscoaches nicht mehr länger euer Trauen zu schenken denn hier wirkt unterschwellig Skorpion/Pluto (Abhänigkeit – die Unfähigkeit sich selbst üben den Weg zu Trauen). In diesem Sinne sag ja zu dir und TRAUE DIR SELBST und hör endlich damit auf andere zu missbrauchen, um dich irgendwann einmal ENTtäuscht ziegen zu dürfen. In Achtung, Würdigung des Lebens und der Würde des Menschen, grüsst dich, Andreas Clavadetscher
Gerne lade ich dich nachfolgend dazu ein, einen Kommentar abzugeben.
KOMMENTARE
BEITRAG TEILEN AUF…